Calla #BlumederWoche

Der botanische Name der Calla lautet Zantedeschia nach dem italienischen Arzt und Botaniker R. Zantedeschia (1773-1846). Die Zantedeschia wurde ursprünglich auch Arum Aethiopicum, Calla aethiopica oder Äthiopischer Aronstab genannt. Im 18. Jahrhundert war Afrika im Westen vor allem unter der Bezeichnung Äthiopien bekannt. Der Begriff Aethiopica kommt aus dem Griechischen und bedeutet ‚im Mohrenland wachsend‘ oder ‚von der Sonne versengt.‘ Calla bedeutet ‚schön‘ im Griesches. 

Herkunft

Ursprünglich stammt die Calla aus Südafrika, wo sie auf leicht bewachsenen Hängen an Stellen zu finden ist, an denen das Abfließen des Regenwassers behindert wird. Dies sind zeitweilig sumpfige Stellen, die nur für eine relativ kurze Zeit so feucht bleiben.

Quelle: Pexels

Symbolik

Die Calla wurde oft als „Blume der Trauer“ bezeichnet, aber eigentlich ist das Bild als Trauer und Hochzeitsblumen sehr altmodisch. Die Calla hat viel mehr zu bieten.  Darum erzählen wir Ihnen gerne das die Callas heute allerdings auch für ein „elegantes Äußeres“ – ein „ich bin fasziniert von Dir“ und auch „Du bist wunderschön“ stehen.

Quelle: Pexels

Farben und Formen

Im Bezug auf die Farbe bietet die Calla reichlich Auswahl. Die Blüte gibt es in Weiß, Rot, Gelb, Rosa, Violett, Orange, Grün, Schwarz und zweifarbig. Das Auffälligste an der Calla ist ihr elegant geformter Kelch. Dabei handelt es sich eigentlich um ein Hochblatt, das sich erhaben und stattlich direkt am Stiel entwickelt. Das ineinander gedrehte Blatt öffnet sich langsam, bis man tief in das Herz hineinblicken kann. Dort befinden sich die wirklichen, sehr kleinen Blüten an einem sinnlichen Blütenkolben in der Mitte des Kelches.

Quelle: Simplycalla 

ZUM WEBSHOP!

Pflegetipps

  • Callas mögen saubere Vasen oder Eimer mit sauberem Wasser. Wenig Wasser verwenden um ein Verschleimen der Stiele zu vermeiden.
  • Es empfiehlt sich, eine Chlortablette oder Blumennahrung in das Wasser zu geben.
  • Bevor die Callas in die Vase gestellt werden, die Blumen gut abtropfen lassen und mit einem scharfen Messer einige Zentimeter vom Stiel abschneiden.
  • Regelmäßiges zwischenzeitliches abschneiden und austauschen des Wassers verlängert die Haltbarkeit.
  • Eventuelle Schleimstiele immer sofort entfernen.
  • Deckblätter nicht beschädigen oder anstoßen. Die Blumen immer am Stiel anfassen.

Inspiration

 

Fragen Sie es Wilko

Haben Sie Fragen über der Farben und Formen? Nehmen Sie dann Kontakt auf mit unsere Einkäufer Wilko! 

Mail Wilko!
 

Quelle: Simply Calla
Unser Service ist Ihr Gewinn!