Topf Hortensia #PDM April

Beim leichten süßen Duft der Hortensia denkt wohl jeder an lange, helle Tage im Frühling. Die Hortensia ist mit ihren großen runden Blütenschirmen voller sternförmiger Blüten eine äußerst beliebte Zimmerpflanze, die in wunderschönen Farben großzügig und langanhaltend blüht. Dekorativ und fröhlich bietet sie mit ihrem grünen Laub ein reiches Erscheinungsbild und gibt uns sozusagen ein Vorschuss auf den Sommer. So ist die Zimmer-Hortensia ein Vorgeschmack auf die Zeit in dem die Hortensian im Garten blühen. Wenn es nicht mehr friert, kann die Hortensia  auch auf die Terrasse oder in den Garten gebracht werden, für eine zweite Karriere als Gartenpflanze.

Herkunft

Die Pflanze wächst in freier Natur und Süd- und Ostasien sowie in Nord- und Südamerika. Einige Arten haben sich zu großen Bäumen entwickelt, andere bleiben kleine kompakte Sträucher. In Europa werden Hortensien traditionell in Bauerngärten gepflanzt, dort stehen sie häufig in langen Reihen am Wasser. Der botanische Name Hydrangea ist ein Hinweis auf die wichtigste Eigenschaft der Hortensie: Sie benötigt regelmäßig Wasser (Hydra).

Quelle: Pexels 

Farben der Hortensia 

Hortensien sind in einer Vielzahl von Farben erhältlich: unter anderem in Weiß, in verschiedenen Rosatönen, in Rot und in Blau. Es gibt auch zweifarbige Varianten: rosa/weiß und blau/weiß. Die meisten Sorten der Zimmerhortensie ändern während der Blütezeit ihre Farbe. Beispielsweise verfärben sie sich von Rosa nach Dunkelgrün. Oder von Crème nach Weiß und anschließend Hellgrün. So wird man von der Hortensie immer wieder überrascht.

ZUM WEBSHOP!

 

Formen der Hortensia

 

  Die Hortensia ist in vielen verschiedenen Formen erhältlich. Die bekannteste Hortensie ist die Bauernhortensia (Hydrangea macrophylla). Gerade in der Wohnung ziehen die enormen Blütenkugeln mit den     kleinen Einzelblüten sofort die Aufmerksamkeit auf sich.

  Die randblütigen Sorten, auch Tellertypen genannt, haben einen platten, schirmförmigen Blütenstand. Der Blütenkranz an der Außenseite soll Insekten zu den fruchtbaren Blüten im Inneren locken.

  Die Rispenhortensia unterscheidet sich von anderen Hortensiensorten durch ihre langen Rispen und das vertikale Wachstum.

 

 #PFLEGETIPPS FÜR IHREN KUNDEN

  • Stellen Sie die Hortensie an eine helle Stelle, bei Zimmertemperatur.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Erde im Topf feucht bleibt. Ein Tauchbad ein oder zwei Mal pro Woche tut der Pflanze sehr gut.
  • Stellen Sie unter den Topf eventuell eine Schale, die überschüssiges Gießwasser auffangen kann. Schütten Sie dieses nach einer halben Stunde weg. Bleibt zu viel Wasser im Übertopf oder in der Schale stehen, dann können die Wurzeln durch den Sauerstoffmangel absterben. Wie bei zu trockener Erde beginnen dann die Blüten und Blätter schlaff herunterzuhängen.
  • Haben Sie das Gießen vergessen? Dann tauchen Sie den Topf komplett in Wasser ein, bis der Wurzelballen sich mit Wasser vollgesogen hat, lassen sie ihn kurz abtropfen und stellen Sie die Pflanze dann an eine kühle Stelle. Es kann ein wenig dauern, bis sie sich wieder vollständig erholt hat.
  • Geben Sie gemäß der Anweisungen auf der Verpackung jede zweite Woche Topfpflanzennahrung.
  • Die meisten Zimmerhortensien stehen für mindestens 3 Wochen in Blüte.

Beim Topf Hortensien Gärtner P. van Geest

Quelle: Hydrangea world
Unser Service ist Ihr Gewinn!