NERINE #BDW 38

Eine „vergessene“ Blume, die es – genau wie viele „vergessenen“ Gemüsearten – wert ist, wiederentdeckt zu werden…Die Nerine ist bildschön und bärenstark.

ZWIEBELBLUME MIT STRAHLENDEN BLÜTEN

Die Nerine ist eine auffällige Zwiebelblume, die ohne Laub verkauft wird. Die Zwiebeln werden im Frühjahr in die Erde gesetzt. Wenn alle anderen Sommerblumen ihren Zenit überschritten haben, blüht die Nerine im Herbst mit ihren strahlenden, charakteristischen Blüten. Auffallend sind die Blütenblätter, die sich elegant aufrollen. Die rosafarbene Nerine ist die bekannteste, aber es gibt auch weiße, orangefarbene und sogar rote Sorten. Die Nerine symbolisiert Verbindung, Freude, Geborgenheit und Zuneigung. Die Blume eignet sich hervorragend, einer floristischen Arbeit eine zusätzliche Dimension zu verleihen, wie zum Beispiel in der Brautfloristik. Auch als einzelne Blume ist die Nerine ein Blickfang, zum Beispiel in einer Glasvasen-Sammlung arrangiert.

Quelle: 365tageblumen

FÜNFZIG SEENYMPHEN

Ursprünglich stammt die Nerine aus Südafrika. Er wird erzählt, dass eine Nerine auf der Insel Guernsey angespült wurde, und dass die Blume so nach England gekommen sei. Darum wird die Nerine auch manchmal als Klippenlilie bezeichnet. Noch märchenhafter ist die Erklärung des Namens. Die Nerine soll ihren Namen nach den fünfzig schönen Töchtern des alten Meeresgottes Nereus erhalten haben, die auch Seenymphen oder Neriden genannt werden.

PFLEGE

Die Nerine ist eine unkomplizierte, kräftige Blume. Achten Sie beim Einkauf auf die Reife der Knospen; es muss mindestens eine Knospe gesprungen sein. Schneiden Sie immer ein Stückchen der Stiele ab und stellen Sie die Blumen in frisches Wasser mit Nahrung für Zwiebelblumen. Diese Sommerblumen halten an einem halbschattigen Standort am längsten. Wollen Sie wissen, welche Nerine-Sorten erhältlich sind? Sehen Sie sich das Angebot an und überraschen Sie Ihre Kunden mit diesen außergewöhnlichen Zwiebelblumen.

ZUM WEBSHOP!

Quelle: 365 Tage Blumen
Unser Service ist Ihr Gewinn!